Konzept arte fact - Werkstatt für Kunst e.V. in Bonn

IDEE
Die Beschäftigung mit Kunst wird im arte fact als aktiver, sich ständig verändernden Prozeß gesehen und so ist das "Selbst-Kunst-Schaffen" die Antriebskraft dieser Werkstattinitiative. arte fact (lat. "Kunsterzeugnis") versteht sich dabei im erweiterten Sinne als ein lebendiger Vorgang, bei dem nicht nur das Endprodukt im Vordergrund der Betrachtung steht, sondern vor allem der Weg dorthin: der künstlerische Prozeß.


WERKSTÄTTEN
Das größte Atelier des arte fact befindet sich in einer ehemaligen Druckerei in der Bonner Nordstadt. Dort hat die Freie Kunstakademie ihren Standort. Die einzigartige Atmosphäre bietet auf ca. 240 qm viel Raum für eine Vielzahl an künstlerischen Aktivitäten. Nicht nur die Anordnung der Räume, sondern auch die überwiegend mit Oberlichtern versehenen Ateliers schaffen optimale Möglichkeiten zum Arbeiten.

Das Atelier der Jugendkunstschule sowie die Büroräume befinden sich mitten der Bonner Altstadt. Das ehemalige Ladenlokal dient auch als Veranstaltungs- und Ausstellungsraum.

Beide Atelierräume liegen zentral und sind verkehrstechnisch gut zu erreichen.


KONZEPT DER WERKSTATT FÜR KUNST
Das arte fact besteht aus zwei Bereichen.
Die Freie Kunstakademie bietet eine Vielzahl an Kunstseminaren, Mal- und Zeichenkursen, Workshops sowie berufsbegleitenden Studiengängen für Erwachsene an.
Die Jugendkunstschule wendet sich mit ihrem kreativen Kursprogramm an Kinder und Jugendliche.

Neben wöchentlichen Kursen bietet diese Kunstschule in Bonn Kompaktseminare und Studienreisen an. Das Programm des arte fact - Werkstatt für Kunst e.V. wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.
Die Werkstatt ist auch ein Ort der Begegnungen und Experimente. Neben den klassischen Disziplinen Malerei, Zeichnung und Plastik wird eine große Palette experimenteller und interdisziplinärer Seminare angeboten. Im arte fact – Werkstatt für Kunst unterrichten qualifizierte Dozenten mit langjähriger Unterrichtserfahrung.


ANGEBOT
• Kurse Malerei (Acrylmalerei, Aktmalerei, Freie Malerei, Gegenständliche Malerei, Aquarell etc.)
• Zeichenkurse (Aktzeichnen, freies Zeichnen, Portrait Zeichnung, abstrakte Zeichnung etc.)
• Workshops Druckgrafik (Holzschnitt, Radierung etc.)
• experimentelle Seminare im Bereich Malerei, Zeichnung, Plastik

• berufsbegleitende Studiengänge
• Kunst- und Studienreisen
• kunstgeschichtliche Vorträge und Seminare

• Unterricht in kleinen Gruppen und Einzelunterricht
• Fortbildungsangebote und interdisziplinäre Seminare, z.B. Kunst und Beruf

Neben dem Angebot an künstlerischen Kursen und Seminaren wird in der Werkstatt für Kunst Raum für eine Vielzahl weiterer künstlerischer Aktivitäten geschaffen. Regelmäßige Ausstellungen und Performances/Aktionen sowie ein interessantes, künstlerisches Vortragsangebot bereichern das Jahresprogramm.

Das gedruckte Jahresprogramm erscheint einmal jährlich (gegen Ende des Jahres für das kommende Jahr) und informiert über die Kurse, Seminare und Veranstaltungen der Freien Kunstakademie sowie der Jugendkunstschule.
Wenn Sie das aktuelle Kursporgramm der Bonner Kunstschule arte fact beziehen möchten, kontaktieren Sie bitte unser Büro.


OFFENES ATELIER
In einem der beiden Atelierräume der Freien Kunstakademie in der Bonner Nordstadt bietet das arte fact einer Ateliergemeinschaft Raum zum eigenen Arbeiten. Für einen monatlichen Beitrag kann jedes Mitglied der Ateliergemeinschaft zu jeder Zeit im Atelier künstlerisch tätig sein. Gemeinsame Ateliertreffen, Ausstellungen und die Möglichkeit an Arbeitsgruppen und Seminaren teilzunehmen, bereichern dieses "offene" Atelierangebot.
Interessenten können sich an unser Büro wenden. Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen.


FÖRDERVEREIN DER WERKSTATT FÜR KUNST
Kunst bedarf in den meisten Fällen institutioneller und privater Förderung. Der Förderverein "Werkstatt für Kunst" ist für uns eine wichtige Basis, ohne die wir unsere Arbeit nicht leisten können. Unsere Aktivitäten gehen dabei über das normale Bildungsangebot hinaus. So arbeiten unsere Dozenten in vielen sozialen Bereichen und mit sozialen Randgruppen, die förderungswürdig sind. Außerdem wollen wir auch denjenigen Personen "Kunst ermöglichen", die in finanziellen Engpässen leben.
Unser Ausstellungsprogramm ist nicht kommerziell aufgebaut. Vielmehr wollen wir Künstler und Künstlerinnen präsentieren und fördern, die noch unbekannt sind oder durch ihre Arbeitsweise nicht primär kommerziell arbeiten. Die Werkstatt für Kunst versteht sich dabei nicht als ein Verein im klassischen Sinne mit festen Strukturen, sondern als eine lebendige Initiative von Künstlern, Kursteilnehmern und Kunstfördernden. Mitglieder des Fördervereins bekommen auf alle Kurse, Seminare und Veranstaltungen eine Ermäßigung von 10% der Gebühren.
Falls Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an unser Büro. Sie erhalten dort weitere Informationen.