arte fact Bonn - Werkstatt für Kunst e.V.

Freie Kunstakademie und Jugendkunstschule in Bonn

Das arte fact in Bonn bietet als Freie Kunstakademie ein umfassendes Ausbildungsangebot – Kunstkurse und berufsbegleitende Studiengänge – für Erwachsene in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druckgrafik an.
Die Jugendkunstschule des arte fact wendet sich mit ihrem vielschichtigen Kursprogramm an Kinder und Jugendliche.

Die Beschäftigung mit Kunst wird im arte fact als aktiver, sich ständig verändernder Prozeß gesehen und so steht das „Selbst-Kunst-Schaffen” im Zentrum des Seminarangebotes.

17. September 2022, 18:30 Uhr

Vortrag: Dr. Isabel Rith Magni, Kunsthistorikerin - „Kitsch!....oder Kunst? Über die Grenzen des guten Geschmacks."

Das Phänomen ‚Kitsch‘ hat viele Facetten – was banal scheint, ist womöglich eine raffinierte Ironisierungen und kulturkritische Hinterfragungen von Geschmacksdiktaten. ‚Kitsch‘ und ‚Kitsch Art‘ werfen die generelle Frage nach Geschmacksurteilen auf, nach ihrer geschichtlichen Relativität und auch sozialen Funktion.

Jugendkunstschule, Atelier: Heerstraße 84, 53111 Bonn

18. September 2022, 18:00 Uhr

Infoveranstaltung zum Intensivstudium Freie Grafik

Am  Sonntag 18. September 18:00 Uhr wird das Intensivstudium Freie Grafik von dem Dozenten und künstlerischen Leiter Volker Altrichter vorgestellt. Eingeladen sind alle, die sich für dieses 7-monatige Studium interessieren. Volker Altrichter wird Fragen zum Ablauf  Studiums beantworten und Inhalte per Lichtbildvortrag präsentieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das arte fact Team.

Freie Kunstakademie, Atelier: Graurheindorfer Straße 69, 53111 Bonn

26. November 2022, 18:30 Uhr

Vortrag: Julia Krings M.A., Kunsthistorikerin: Von der Auflösung bis zur Selbstoptimierung - was bleibt vom Körper in der Kunst?

Ende der 60er Jahre ist es besonders die body art, die mit voller Wucht und oft sehr brutal
den Künstler*innenkörper in den Fokus stellt. Woher kommt das laute Aufbäumen?
Und wieso bricht der Körper danach in seine Einzelteile, wird zerlegt, an einigen
Stellen aufgestockt, "verbessert" und verschwindet dann ganz?
Heutzutage versprechen viele Körperbilder die Möglichkeit, jederzeit veränderbar
zu sein. Dahinter steckt das Versprechen, künftig vielleicht unsterblich zu sein. Digitale
Versionen unserer Selbst sind dies schon länger - was kommt noch auf uns zu?

Eine kleine Geschichte des Körpers in der Kunst seit 1945 und was von ihm übrig bleibt.

Jugendkunstschule, Atelier: Heerstraße 84, 53111 Bonn