Minimalismus - die Kunst der malerischen Reduktion

Ziel des Seminars ist eine Malerei zu entwickeln, deren knappe und sogleich konzentrierte Ausdrucksweise jedes überflüssige Dekor vermeidet.

Durch subtile Reduktion der Elemente soll eine Formklarheit auf der Leinwand entstehen, die weder steril noch langweilig wirkt.

Materialität, Strukturen, die Energie der Farben können im Betrachter subtile Emotionen wecken.

Diese Art zu malen könnte man als eine kontemplative Tätigkeit beschreiben, entsprechend richtet sich dieses Seminar an alle, die sich auch dem Zusammenhang von Malerei und Selbsterkenntnis stellen wollen.

Minimalistisch leben - kaum eine Lebensform wird heute so intensiv diskutiert wie den Ballast des Lebens abzuwerfen und sich von Unnützem zu trennen. Sich im Lärm der Zeit auf das Wesentliche zu konzentrieren lautet das Credo in vielen modernen Lebensphilosophien.

Für die Malerei bedeutet das, die Suche nach einem „Neuen Minimalismus“ ohne das Dogma des rechten Winkels, sondern mit dem Ziel einer individuellen, emotionalen Interpretation des Themas.

Minimalismus - die Kunst der malerischen Reduktion

Kursnummer: 30
Termine: 22.–25.05.2018
Uhrzeit: 9:00-17:00

Kosten: 272€
Ort: Freie Kunstakademie

Merken
Anmelden