Junge Kunst -Neue Wege 2017

Bei diesem Kooperationsprojekt mit dem Rhein-Sieg-Kreis können Kinder und Jugendliche die Kulturlandschaften des Rheinlands erforschen und erleben und selbst kreativ tätig werden.

Das Rheinland zeichnet sich durch eine einzigartige Verbindung von Natur und Kultur aus. Dies möchte sich das Projekt „Junge Kunst - Neue Wege“ zu Nutze machen und den Nachwuchs in kultureller und künstlerischer Hinsicht fördern.

Gemeinsam mit in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis ansässigen Künstlerinnen und Künstlern besuchen die Kinder und Jugendlichen verschiedene Kultureinrichtungen (Museen, Galerien, Theater, Landschaftsdenkmäler etc.), wodurch ihre Kreativität angeregt und gefördert werden soll. Während und im Anschluss an den Besuch des jeweiligen Kulturorts wird das Erlebte gemeinsam diskutiert und zusammen mit der begleitenden Künstlerin/dem begleitenden Künstler das Gesehene interpretiert und künstlerisch umgesetzt. Durch das Erlebnis der verschiedenen Kultursparten werden die Kinder und Jugendlichen zu vielfältigen kreativen Ideen angeregt. Diese können sie gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern umsetzen und in Kurseinheiten eigene Kunstwerke erschaffen.

Die von den Kindern und Jugendlichen erarbeiteten Werke werden im Anschluss in zwei bis drei großen öffentlichen Ausstellungen zusammengefasst, die durch Theaterstücke, Filme und Musik ergänzt werden können.

 

Die Jugrndkunstschule im Artefact ist mit fünf Projekten bei "Junge Kunst-Neue Wege" dabei.
 
Herr Macke, mein Nachbar – den will ich kennenlernen, und Du?
Wir besuchen gemeinsam das Kunstmuseum Bonn, um unseren „Nachbarn“, den Künstler August Macke, kennenzulernen. Denn der berühmte Maler war zu Lebzeiten mit seiner Familie in Bonn zu Hause. Dabei haben wir Stifte, Pinsel, viel Farbe und einen Koffer verwunschener Kleider. Im szenischen Spiel erleben und erfühlen wir dann die bildnerische Welt von August Macke und bereichern unsere eigene.
 
Workshop für eine Kita-Gruppe (Vorschulkinder)
Realisierung: Ruta Blatteis und Susann Meister-Duddeck
Termine: März 2017 · Nach Vereinbarung
Ort nach Vereinbarung · Max. 20 Teilnehmende · Keine Kosten
 
Abtauchen – Leben unter Wasser
Einfach mal abtauchen, aber nicht im Badeanzug, sondern mit Stift und Pinsel und vielem mehr. Nach einem Besuch im Deutschen Museum Bonn verwandeln wir die vielen Eindrücke der Unterwasserwelt künstlerisch: Mithilfe verschiedenster Techniken und Materialien kann jeder auf seine eigene Weise das Leben und die Bewohner unter Wasser darstellen oder neu erfinden. Gearbeitet wird auf Papier, zusammen in der Gruppe und in einem kleinen eigenen Aquarium ... ohne dabei nass zu werden!
 
Osterferien-Workshop für Kinder und Jugendliche von 7 bis 14 Jahren
Realisierung: Lisa Morfeld und Georg Cevales
Termine nach Vereinbarung · Max. 14 Teilnehmende · Keine Kosten
Ort: Jugendhaus Nordstraße in Bonn-Castell
 
Zeichnung wird Raum und Raum wird Zeichnung
Inspiriert durch die Ausstellung „Was sich abzeichnet“ im Arp Museum Bahnhof Rolandseck werden wir den Rhein aus einem neuen Blickwinkel erleben. Als stadtnaher Naturort bietet er viele Materialien zum experimentellen Arbeiten und Raum für verschiedene Zeichen- und Wahrnehmungsübungen. Die angefertigten Zeichnungen werden Grundlage für unse dreidimensionales Arbeiten mit Naturmaterialien sein.Der gesamte künstlerische Prozess wird fotografisch dokumentiert.
Osterferien-Workshop für Jugendliche ab 16 Jahre
 
Realisierung: Johanna Hendel und Valerie Häußler
Termin: Montag bis Donnerstag · 10. bis 13. April 2017
Dauer:4 Tage je 5 Stunden
Ort: Nach Vereinbarung  · Max. 12 Teilnehmende · Keine Kosten
 
Montagshelden
Jeder ist ein Held im Alltag, manchmal ganz groß und dann wieder klein. Aufbauend auf einem Besuch der Ausstellung TOUCHDOWN in der Bundeskunsthalle werden wir Comics mit eigenen Heldengeschichten gestalten. Dazu lernen wir zunächst, wie man ein Gesicht und einen Körper mit verschiedenen Ausdrücken und Haltungen zeichnet. So entsteht nach und nach der Charakter Eurer Superhelden ... 
 
Realisierung: Miriam Nolte und Dorothee Irnich-Esser
Workshop für Schülerinnen und Schüler einer internationalen Klasse der
Katholischen Hauptschule St. Hedwig in Bonn
 
Papier, Pappe und Co
Papier, Pappe und Co sind sehr vielseitig – wir alle verwenden sie täglich. Im Kunstmuseum Bonn werden wir uns davon inspirieren lassen, wie Künstler mit diesem spannenden Material gearbeitet haben. Im Workshop lernen wir dann die verschiede
nen Arten der Verarbeitung kennen. Nach und nach entsteht ein großes Bild. Dieses wird abschließend noch farbig gestaltet. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Enstehung von Papier und Pappe – vom Holz bis zur Seite im Schulheft oder gedruckten
Buch. Und was passiert eigentlich mit Altpapier? Diese Frage klärt sich beim Ausflug
zur Papiersortieranlage der RSAG
 
Realisierung: Lukas Thein 
Workshop für Schülerinnen und Schüler des Hardtberg-Gymnasiums Bonn