Malereiseminar: Bühnen, Inszenierungen, Modelle

Photorealistisch zu malen bedeutet meist, eine Fläche auf eine Fläche zu übertragen. Den Bildern fehlt daher oft die Plastizität und Dynamik. In diesem Kurs wollen wir nach einem mitgebrachten Modell arbeiten. Wir wünschen uns von dieser Herangehensweise eine grössere sinnliche Nähe zum Bildgegenstand. Neben jeder Staffelei errichtet jede/r Teilnehmende ein kleines Arrangement aus Gegenständen, idealerweise ein Vordergrund und ein Hintergrund. Geeignet wäre auch ein mit Wandfarbe innen farbig angestrichener Karton, Tapetenreste, Stoffe. Diese Inszenierung kann auch fotografiert und die Abzüge können gern zusätzlich mitgebracht werden: wir folgen keinem Dogma und wollen uns nicht beschränken. Wir ermischen präzise die Farben der Schatten, definieren oder verschleiern Umrisslinien und wählen einen dramatischen Bildausschnitt. Ziel des Kurses ist eine freie, lebendige Bildfindung, gern auch skizzenhaft oder ungegenständlich: Das Modell dient nur als Ausgangspunkt.

Mitzubringen sind: Farben (Öl, gern wasservermalbar, Acryl), aber auch Pastellkreiden, Aquarell oder jegliche Zeichenmaterialien (Kohle, Graphit), Pinsel, Malmittel, Seife, Küchenrolle oder Lappen, Bildträger

Malereiseminar: Bühnen, Inszenierungen, Modelle

Kursnummer: 16
Termine: 03.–07.08.2020
Uhrzeit: 09:00-17:00
Mo-Fr
Kosten: 360 €
Ort: Freie Kunstakademie

Merken
Anmelden