Das große Krabbeln - Insektenstempel für die Wiese

Ein Beitrag von Lukas Thein

Vielleicht habt Ihr beim Ausprobieren der Frottage und beim Zusammensetzten der ausgeschnittenen Blätter schon Ideen ausprobieren können. Hier kannst Du die Untergründe als Grundlage für Stempel verwenden, denn die Blätter, Fußbodendielen und Bodenstrukturen laden dazu ein, dass verschiedene Insekten darüber krabbeln. Hier zeige ich Euch, wie Ihr Stempel machen könnt. Sie lassen sich hervorragend mit den frottagierten Untergründen kombinieren.

Du brauchst zum Herstellen der Stempel:

Moosgummi oder Stempelgummimasse (das sind weiße Platten). Sehr gut ist sog. Softlinol. Alternativ kannst Du auch einen größeren Radiergummi als Stempeldruckstock verwenden. Einen Bleistift zum Aufzeichnen der Insekten, ein Linolschnittmesser (U- Form oder V- Form), Cutter und Schere. Außerdem Holzklötzchen als Träger z.B. Dachlattenabschnitte und Holzleim oder Klebstoff zum festkleben. Und natürlich ein Stempelkissen.

Käferstempel

Lass Dich zuerst inspirieren! Die Insekten sind vielfältig. Vielleicht hast Du ein Bestimmungsbuch zuhause und kannst die verschiedenen Arten dort anschauen oder Du gehst auf der Wiese oder im Wald auf Beobachtungstour. Zeichne die Insekten am besten erst einmal auf, um die Größe und Form festzulegen. Es sollte nicht größer als das Stempelkissen sein und doch so groß, dass du die Form schneiden kannst. Übertrage die Zeichnung auf das Trägermaterial: Radiergummi Stempelmasse oder Moosgummi, je nach dem was zu verwenden willst.

 Käferstempel


Beim Moosgummi einfach die Silhouette ausschneiden. Beim Material Moosgummi eignen sich eher große runde Formen, filigrane Beinchen sind mit den anderen Materialien etwas besser umzusetzen.

Auf der Stempelmasse auch mit Bleistift vorzeichnen. Es wird spiegelverkehrt abgedruckt. Fast alle Insekten sind symmetrisch aufgebaut. Spannend werden die Stempel, wenn Ihr das ein oder andere Bein oder die Fühler unterschiedlich anwinkelt. Beim Abstempeln wirken sie lebendiger und es sieht manchmal sogar so aus, als würden sie übers Papier krabbeln...

Käferbild 

Für das Softlinol und die Stempelmasse lassen sich gut Insekten mit langen Fühlern oder filigranen Beinen schneiden. Mit dem Linolmesser nun alles rechts und links der Beine, Fühler und des Insektenkörpers weg schnitzen.

Dann mit Holzleim auf dem Holzstückchen festkleben. Es dauert einige Stunden bis es wirklich fest sitzt und der Leim getrocknet ist.

Dann kann es los gehen, Die Stempel können ausprobiert werden.

Auf Blätter mit verschiedenen Strukturen oder, wie hier gezeigt, geprägte Tapeten mit Bleistift oder Wachskreiden durchreiben und darauf stempeln.

 Käferstempel

Du kannst auch mit mehreren Stempelfarben arbeiten oder mit Linoldurck-Farbe experimentieren. Hier habe ich goldene Farbe ausprobiert.

Käferstempel 

Es lassen sich Geschenkpapiere Grußkarten oder Buchumschläge stempeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Insekten zu schneiden und zu stempeln kann süchtig machen. Inzwischen habe ich schon eine kleine Kiste mit verschiedenen Stempeln beisammen und es werden mehr......

Viele Grüße Von Lukas aus der Jugendkunstschule